Rene's Blog

GEDÄCHTNISSTÜTZEN UND SONSTIGE ERKENNTNISSE

Internet & Telefonie mit Kabel Deutschland: Ein Update

von Rene Sasse am 23. Februar 2015, keine Kommentare

Kabel Deutschland Multimediadose

Ich habe mich ja letztens über das schlechte Surf-Verhalten des Kabel-Deutschland Anschlusses aufgeregt. Ich hatte vor kurzem aufgrund schlechter Bild-Qualität einen Techniker vor Ort. Jetzt erklärt sich auch die schlechte Verbindung für mich. Im folgenden dann auch ein Tipp :-)

Wir hatten schlechtes Bild. Immer wieder mal Aussetzer, Bildung von Klötzchen, lange Umschaltzeiten. Ätzend. Also bei KD angerufen um eine Entstörung auf den Weg zu bringen. Bei unseren Nachbarn war das Bild auch schlecht; also lag es nicht nur an uns sondern an der Verteilung.

Der 1. Techniker wollte einen Verstärker einbauen, weil das Signal schwach in der Wohnung ankommt. Problem: Er hätte sowas nicht dabei und muss sich die Freigabe dafür geben lassen. Also einen zweiten Termin. Der sollte an einem Samstag stattfinden. Es kam keiner. Schlüssel war beim Nachbarn hinterlegt, der KD Support informiert. Nur der Techniker hat sich dafür nicht interessiert und zog wieder als. Also ein neuer Termin.

JETZT wird es interessant. Dieser Techniker war der Beste, den ich bisher im Haus hatte. Er stellt nämlich fest, dass das Signal im Haus schon schlecht ankommt. „Etwas schlechtes zu verstärken bringt gar nichts. Wir müssen die Ursache finden!“. Wir haben also den Kompletten Weg verfolgt. Dabei zeigte er mir ein paar sehr interessante Dinge.

Unter anderem eine Sache, von der ich weiß, dass diese bei meiner Internet Abschaltung überhaupt nicht getan wurde. Am 1. Übergabepunkt im Haus (dickes schwarzes Kabel) gibt es eine kleine Box. In dieser Box gibt es einen Schalter (sinnbildlich für) „Internet an/aus“.

Was soll ich sagen: Dieser Schalter wurde nicht umgelegt. *grml

Das Signal da war super; also im Verteiler auf dem Dach suchen. Und siehe da: Pfusch. Pfusch^24. Man hat damals für den wechsel vom Erd-Koax-Kabel auf das uns allen bekannte weiße Koax-Kabel einen Verbinder genutzt, der nicht dem richtigen Durchmesser des Erdkabels entsprach. Sprich: Kommt man gegen das Kabel entstehen Störungen und bleiben oder es wird eben ein wenig besser, aber eben nicht gut. Der Fehler war nun gefunden und das TV-Signal ist nun deutlich besser.

Ich frage mich jetzt:

  1. Ist die Verbindung ins Internet jetzt auch besser?
  2. Warum ist das beim Installationstermin nicht aufgefallen?
  3. Warum hat der Techniker nicht nach der 1. Übergangsmuffe gefragt und auf den Zugang gedrängt?
  4. Wie kann es sein, dass man sowas selbst rausfinden muss?

Tja. Vielleicht gebe ich mit meinem heutigen Wissen KD-Deutschland in der Zukunft noch mal eine Chance. Dann müsste es allerdings die 100 Mbit/s Strecke sein… 50 Mbit/s Download mit bis zu 2 Mbit/s Upload ist dann doch eindeutig zu wenig.

Und jetzt für alle, die Kabel Deutschland „Internet und Telefonie“  nutzen wollen, meine Tipps:

Prüft, ob ihr auf dem hinteren Frequenzband alle Sender empfangen könnt. Damit meine ich, dass die Sender problemlos sind: Kein zucken, kein flackern, keine Klötzchenbildung. Direkt nach dem TV Bereich folgt nämlich sogleich der Bereich für Internet und Telefon (ab 666 MHz).

Folgende Sender sind als Indiz für Hamburg wichtig und zu Prüfen:
n-tv HD, A&E HD, Bibel TV HD, Tele 5

Zucken diese Sender oder könnt ihr sie nicht sehen, habt ihr mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit eine Störung auf der Leitung (vermutlich zwischen Verteiler und eurer Wohnung) und somit vermutlich auch eine schlechte Verbindung ins Internet. Erst wenn ihr die Programme im hinteren Frequenzband sehen könnt, ist die Kabel-Verbindung zu eurem Endgerät in Ordnung. Bis dahin müsste Kabel-Deutschland oder euer Vermieter eine Entstörung durchführen. Ihr ärgert euch sonst nur unnötig.

Die Belegung für dein Bundesland kannst Du hier einsehen: http://helpdesk.kdgforum.de/sendb/belegung.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.