Rene's Blog

GEDÄCHTNISSTÜTZEN UND SONSTIGE ERKENNTNISSE

Das war das Barcamp Hamburg 2013 (#bchh13)

von Rene Sasse am 16. November 2013, 3 Kommentare

barcamp_HH_6_vector

Scheinbar hat mein Aufruf für viele Sessions und rechtzeitiges erscheinen zum Barcamp Hamburg (#bchh13) geholfen :-) Es folgt eine Zusammenfassung des Barcamps.

barcamp_HH_6_vector

Ich liebe das Barcamp Hamburg. Nicht nur, weil es in der schönsten Stadt der Welt stattfindet, sonder weil OTTO  immer wieder ein großartiger Gastgeber ist. Die Orga rund um das Barcamp hat wieder viele Sponsoren akquirieren können und so konnte das Barcamp auch wieder stattfindet. Da die No-Show Rate im letzten Jahr (ganz besonders am Samstag) wirklich hoch war (es haben um 11 Uhr erst 40% der Teilnehmer zu OTTO geschafft!!!), wurde dieses Jahr eine Schutzgebühr in Höhe von 19 EUR für beide Tage erhoben. Ein fairer Preis, wie finde.

Die No-Show Quote war entsprechend sehr gering. Selbst am Samstag war das Forum um 10 Uhr knüppeldicke voll. Wunderbar. Toll, dass ihr es trotz durchzechter Nacht Rechtzeitig geschafft habt.

Toll war auch, dass so viele der Teilnehmer eine Session vorbereitet haben. Danke :-) Zum Nachlesen hier die Link zu den Sessionplänen von Freitag und Samstag.

Ich selber habe zusammen mit Jennifer Haack eine Session vorbereitet: „Freundlich sein“. Wir haben nicht damit gerechnet, dass sich ca. 150 Personen dafür interessierten :) Wenn auch sehr unterschwellig haben wir für mehr Freundlichkeit auf dem Barcamp gesorgt :-)

Update: Hier der Link zu unseren Folien bei Slideshare: http://de.slideshare.net/renehamburg/freundlich-sein

Sessions habe wie schon gesagt zuviel als dass ich mich für die Richtige hätte entscheiden können. Gefühlt, war ich immer in der Falschen ;-) Aber gibt es ein falsch? Man kann ja jederzeit rausgehen und wechseln. Ich habe eine Session, die mir besonders gut gefallen: Moeffju mit seiner Ernährungs-Sessions. Das Thema Nahrung wird wohl nicht nur meiner Meinung nach zu wenig genauer behandelt. Es gibt zu viele Parteien, die da mit reinpfuschen oder Umfragen beauftragen um etwas zu beweisen, dass mit 17 Studenten aus Texas eigentlich nicht als Studie zur Unterfütterung heranziehen kann. Ich bin gespannt, was Moeffju da noch so alles zu Tage fördert. Er bräuchte in erster Linie einen längeren Session-Slot um all sein zusammengetragenes Wissen ausbreiten zu können.

Wie wäre es mit einem Ernährungscamp ? Da möchte ich allerdings nichts zum Thema „Warum Veganer bessere Menschen sind“ und „Warum rotes Fleisch uns umbringt!“ hören. Nein. Ich möchte genaueres zu diesem Ernährung und dessen Zukunft hören.

Alles ein tolles Barcamp. Gan besonderen Dank noch einmal an die Sponsoren und das Orga-Team:

OTTO, PayPal, leetchi.com, simyo, it-agile, otto group, AKRA,valtech_ ,immowelt.de,MANGOPAY,etracker,crowdmedia,e Result,Two for Fashion,Hanse Ventures,hmmh,uberMetrics technologies,intosite,sijox,CeBIT Web&Mobile Solutions,fh-wedel,AY Connect,beebop,eilles Tee,Red Bull,BIONADE,vitaminwater,1337mate und Carlsberg

Im folgenden noch ein paar Bilder vom Handy.

3 Kommentare zu “Das war das Barcamp Hamburg 2013 (#bchh13)

  1. Gibt es die Folien zu eurer Session irgendwo? Wenn nein, könntest du sie „freundlicherweise“ hochladen? Weil: Man lernt nie aus …

  2. Pingback: Barcamp Hamburg 2013 #bchh13 - Recap - Kai Thrun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.