Rene's Blog

GEDÄCHTNISSTÜTZEN UND SONSTIGE ERKENNTNISSE

Apple Geräte-Reparatur. Wenn aus billig ganz schnell ganz teuer wird.

von Rene Sasse am 11. Juli 2014, 2 Kommentare

Schnell können wenige Tropfen zum Tod eines Macbooks werden. Dann muss das Gerät zur Reparatur. Aber wohin? Um die Ecke zu Iichhelfdirladen.net oder Null8fuenfzehn-47elf.com ? Meine Empfehlung: Ganz klares nein.

Vor zwei Wochen erlag mein Macbook Pro den Wasser-Tod. Nix ging mehr. Also zur Reparatur. Google befragt: „Apple Reparatur Hamburg“ und dort die ersten zwei um einen KV gebeten.

Die 1. Wahl (ich nennen sie hier  Null8fuenfzehn-47elf) hat einen guten Eindruck auf der Webseite gemacht und auch keine schlechte Bewertungen im Netz gehabt. Also da hin. Man hat mir gesagt: „Ca. eine Woche; dann ist auch schon repariert, sofern nur die Tastatur getauscht werden muss.“

Es musste aber leider das Komplette Topcase getauscht werden. Das bedeutet warten, weil das Teil gerade nicht lieferbar war. Nach zwei Wochen hatte ich dann die Nase voll. Also wieder hin und das Gerät abgeholt und zu Iichhelfdirladen gerannt. Dort ist aufgefallen, dass die Damen und Herren vorher wohl das Kabel für die Kamera abgerissen und wohl wirklich _alles_ einmal auseinander gebaut haben._Kompletto_ alles. Grundlos, möchte man meinen.Das schlimmste: Es wurde nicht mal korrekt und vollständig wieder zusammengebaut. Wie dem auch sei: Ich sollte auch dort um die 400 EUR bezahlen. Jetzt sollte nur die Tastatur, die Kamera (!!!) und die Lade-Unit getauscht werden.

Weil mir das komisch vorkam (und es nicht wirklich wirtschaftlich wäre) sah ich von der Reparatur ab.

Jetzt. Zwei Wochen später ist mir eines klar geworden: Das waren sehr vermutlich alles Firmen mit nicht-Apple Zertifizierten technikern. Ob dann auch wirklich Originalteile verbaut wären… ? Keine Ahnung.

Dienstag sprach ich dann mit einem Techniker von Comspot. Wie blöd nicht gleich direkt zu denen zu gehen. Preislich waren die nicht uninteressant. Man kann auch eher davon ausgehen, dass dort a) gut ausgebildete Techniker im Einsatz sind und b) original Ersatzteile verwendet werden.

Was ich euch mitgeben möchte: Nehmt Abstand von den Iichhelfdirladen’s oder Null8fuenfzehn-47elf’s der Welt. Service, Zubehör und Ersatzteilen kosten seinen Preis. Das war schon immer so & wird sich nicht ändern. Ihr kauft euer Macbook doch auch nicht bei auf’m Flohmarkt, oder?

2 Kommentare zu “Apple Geräte-Reparatur. Wenn aus billig ganz schnell ganz teuer wird.

  1. So sieht’s aus. Wer SEO gut kann ist noch lange kein guter Schrauber. Neben Comspot hat übrigens auch Interface Hamburg echt gute Techniker. Die sind auch Apple-zertifiziert und für Leute im Osten Hamburgs besser erreichbar. (Stückenstr. bei der U-Dehnhaide) Die geben sogar Tipps, wie man es selbst machen kann.

    • Moin Timm,

      wie Du sicherlich weißt: Hinterher ist man immer schlauer ;-) So auch bei mir. Genrell trau ich mir auch selbst zu das eine oder andere an meinem Gerät zu reparieren; jedoch fehlt es doch meist an sekundär-Werkzeugen. Und an der Zeit. Ich nehm‘ Interface Hamburg mal mit in meine Liste der Reparatur-Werkstätten auf. Danke!

      Viele Grüße
      Rene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.