Rene's Blog

GEDÄCHTNISSTÜTZEN UND SONSTIGE ERKENNTNISSE

Das war der 3. Tag auf der #rp13 (re:publica)

von Rene Sasse am 9. Mai 2013, keine Kommentare

Kinder, wie die Zeit vergeht. Zick-Zack sind die 3 Tage re:publica vorbei. Heute vergab ich die virtuelle goldene Spargelstange. An wen und warum? Lest selbst.  Meine komplettes #rp13 Resümee gibt es dann vermutlich am Wochenende.

1) 1 Million Petitionen – Protestieren wir richtig im Netz?
(Marco VollmarJudith OrlandKathrin VossFelix KolbMarkus WinklerAnnett Meiritz)
Eine Session, die mir praktisch meine Vorahnung bestätigte: So eine Online-Petition ist so ziemlich die anonymste Art seinen Protest kund zu tun, die es gibt. Wer kann schon sicher sein, dass alle 20.000 virtuellen Unterschriften wirklich von den Leuten stammen, die dort verzeichnet wurden? Die beste Art scheint die alt bekannte art zu sein: Auf die Straße gehen. Plakate hochhalten. In den Medien erscheinen. Genau. Medien. Politiker nehmen scheinbar und ganz unerwartet nur Dinge wahr, die in den Medien gebracht werden. Denn da können auch sie sich brüsten und sich direkt Mitteilen. Die Frage ist also: Wie erreicht man die Politiker? Wer sind die richtigen? Ein Thema, dem ich später im Monat gesondert widmen möchte.

Lobenswert war ein Besucher von der CDU, der den Zuhörern nahelegte sich bei den Parteien verbündete zu suchen. „Es gibt sie, sprecht sie an. Sie brauchen euren Input.“

2) Im Schatten des Rechts – Wie informelle Normen das Urheberrecht unterlaufen oder auch auf den Kopf stellen
(Jeanette HofmannChristian Katzenbach)
Es ging um Schutzfähigkeit von Ideen, die aber nicht ins Urheberrecht passen.- Eine Session, die für mich am 3. Tag ein wenig zu hoch war :-)

3) Netzkultur vs Urheberrecht
(René WalterRonny KraakValie Djordjevic)
Schwach angefangen und stark nach gelassen. Wenn ich die goldene Spargelstange vergeben müsste… für mich gäbe es keinen Zweifel: Die beiden hätten sie verdient. „Das Internet ist eine Kopiermaschine. Wenn jemand nicht möchte, dass seine zB. Bilder genutzt werden, dann soll er sie gefälligst nicht ins Internet stellen.“. Reine Polemik. Einfach unangebracht. Echt frech.

Die Frage ist doch nach wie vor die Gleiche: Ist das Urheberrecht noch auf der höhe der Zeit oder bedarf es einer Nachbesserung? Und wenn ja: Wie muss diese Nachbesserung aussehen? Braucht es vielleicht eine Amtliche Bild-Hash-Datenbank, in der Rechteinhaber ihre Bilder anmelden können? Oder braucht es eher eine Art Fair-Use Lizenz für private Blogger, damit Sie bessere Artikel verfassen können? Wie kann so eine Fair-Use Lizenz aussehen?

4) „The first thing we do, let’s kill all the lawyers” – Die Anwälte, das Internet & die Abmahnungen (Joerg Heidrich)
Joerg Heidrich hat wie zu erwarten eine großartige Session abgeliefert. Er zeigte zum Start Zahlen vom Bundesjustiz Ministerium  zum Thema Abmahnung aus dem Jahr 2011. Neuere liegen leider nich nicht vor. Erstaunlich ist, dass jeder Online-Händler in 2011 1,4 Abmahnung erhielt! Irre. Es gab 330.000 Abmahnungen im Bereich des Wettbewerbsrecht. Hier wurden hauptsächlich Verstöße auf Webseiten wie zB ein nicht richtiges oder unvollständiges Impressum. So eine Massenabmahnung lässt sich relativ leicht installieren… erschreckend einfach. Jörg zeigte das anhand des nicht vollständigen Impressums. Er lies sich auf Google ein paar Impressen von Sicherheitsfirmen anzeigen lassen. Er prüfte die ersten 3 Einträge. Ihr ahnt es bestimmt: Alle drei waren nicht vollständig und somit Abmahnfähig. Krass.

Er schloss seine Session mit einem Satz, den wir alle nur zu gerne in die Tat umgesetzt wissen möchten: Man sollte sich mal überlegen, ob man die Kostenregelung für die erste Abmahnung nicht komplett abschaffen möchte. Deutschland ist mit unter den wenigen Ländern, wo auch die 1. Abmahnung kostet.

5) Die EU-Datenschutzreform als Balanceakt
(Jan Philipp AlbrechtPaul NemitzNinja MarnauMax SchremsLinnea Riensberg,Susanne Dehmel)
Ich muss sagen, ich war von dieser Runde sehr enttäuscht. Es ist natürlich nicht so einfach ein EU-Einheitliches Datenschutz-Recht zu etablieren, allerdings muss doch auch klar sein, dass es nicht in allen Ländern so umfassende Datenschutz Gesetze etabliert wurden wie in Deutschland. Würden mehr Menschen wissen, was sie wo eingeben und welche Konsquenzen das haben könnte, würden wir diese Diskussion sicherlich nicht auf dieser Ebene führen. Ich meine, dass das Thema „Daten“ inzwischen wie Arbeitslehre und Mathe in den Lehrplan der Schulen gehört. Vielleicht sogar schon ab Klasse 7 oder 8. a 

6) Richtig essen, richtig schlafen, und lasst die Mate weg: Besser Leben für Geeks
(Matthias Bauer)
Matthias hat heute darauf aufmerksam gemacht, dass wir doch etwas besser auf unsere Ernährung achten könnten um so unsere Produktivität steigern zu können. Er erklärte, warum Koffein nicht die Lösung für Müdigkeit sei. Leider musste vorzeitig aus seiner Session zu einem Gespräch mit einem der Berlin-Webweeks Gründer.
Zum Glück gibt es auch diese Session bei Youtube zu sehen.

7) Verabschiedung
(Johnny HaeuslerTanja HaeuslerMarkus BeckedahlAndreas Gebhard)
Was ein Anfang hat hat auch ein Ende. So auch heute mit der Verabschiedung. Wie immer wurden alle Personen und Teams genannt, die mitverantwortlich für den Erfolgreichen verlauf der re:publica waren. Einen besonders hammermäßigen Applaus gab es für die Jungs, die das WLAN aufgebaut und betrieben haben. Respekt, dass haben die mal richtig gut gemacht.
Respekt. Ein gutes Thema. Mir wurde von meinen Eltern beigebracht, dass wenn ich bei jemanden zu Gast bin „Guten Tag“ und „Auf wiedersehen“ zu sagen habe. Bei der Verabschiedung war leider so, das sehr viele Reihen leer waren. Klar; die Sonne schien und sass lieber in der Sonne. Man wird doch ca. 30 Minuten seiner Zeit opfern können um den Machern durch Anwesenheit den notwenigen Respekt entgegen zu bringen, oder?

Letztlich wurde am Ende natürlich wieder lauthals gesungen, zig tausend Bilder gemacht, Videos gemacht und bei Youtube veröffentlich, was natürlich direkt ärger mit sich brachte. Wieder ein anderes Thema… Urheberrecht, GEMA und was es sonst noch an Verwerter gibt.

Vielen Dank für alles. Ihr habt wieder etwas wunderbares auf die Beine gestellt. Noch einmal: Vielen Dank und bis zum Mai 2014. Zur #rp14 :-) Ich werde wieder dabei sein.

Wie vorgestern und gestern hier wieder meine Youtube Playlist mit meinem Best-of #rp13 Tag 3: Youtube. Viel Spass beim anschauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.