Rene's Blog

GEDÄCHTNISSTÜTZEN UND SONSTIGE ERKENNTNISSE

Datenverlust mitbekommen

von Rene Sasse am 25. Mai 2014, keine Kommentare

Immer häufiger werden verluste von kompletten Kundendatenbanken bekannt. Als Endkunde kann man hier mit einem einfachen Trick rausfinden, ob und wer Daten verloren oder verkauft hat.

Wann immer man ein Account irgendwo einrichtet muss man eine E-Mail Adresse hinterlegen. In der Regel ist dass eben immer die gleiche: mail@meinedomain.

Was aber, wenn man einfach mit einem +-Zeichen weitere Informationen nachschieben kann? GoogleMail zB. erlaubt diese RFC  Konforme E-Mail Adresse.

Bei Ebay zB. könnte man also einfach MartinMustermann+ebay2014@musterdomain hinterlegen und wüsste _sofort_ beim Eintreffen der E-Mail mit eben genau Empfänger Adresse und einem Absender der nicht ebay ist, dass es dort ein Problem mit der Kundendatenbank = Datenverlust gab.

Wenn die Adresse „verbrannt“ ist, kann man E-Mails an diese Adresse mit einem Filter einfach direkt löschen lassen.

Probiert es einfach mal aus. Schreibt euch eine E-Mail im oben genannten Format. Mehr als eine Fehlermeldung kann es nicht geben und im besten Fall kommt die E-Mail auch an.

Haken an der Sache: Viele Webseiten akzeptieren keine +-Zeichen in einer E-Mail Adresse. Schreibt dem Support der Webseite einfach, dass es toll wäre, wenn das zukünftig funktionieren könnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.