Rene's Blog

GEDÄCHTNISSTÜTZEN UND SONSTIGE ERKENNTNISSE

Unsere Netzpolitik: Ihr redet nur,… und tut doch nichts!

von Rene Sasse am 27. April 2016, keine Kommentare

re:publica 2014

Sascha Lobo hat die Netzgemeinde in 2014 angezählt: „Eure Eltern spenden mehr Geld für einen Vogel (Bekassine) als ihr für alle Netzpolitik aktiven Vereine zusammen.“ Das müsste uns zu denken gegeben haben. Hat es aber scheinbar nicht.

Traurig aber war; ein Lokaler Tierschutz Verein… ziemlich digital. Mit 120 festen Mitarbeiter. Und hat einen Jahresbudget von 10.000.000,- EUR, ein guter Teil davon aus Spenden. So Sascha Lobo auf der re-publica 2014. Unsere Netzpolitisch aktiven Gruppen haben deutlich weniger einnahmen. Wo uns das Netzt doch so am Herzen liegt.

Mir war sofort klar: Auch ICH helfe der Netzpolitk zu wenig; auch ich setzte auf andere, die schon irgendwie helfen werden.

Am Abend fragte ich dann mal nach, wer was so spendet… und was so monatlich ankommt….. Erschreckend und peinlich war das Ergebnis. Schau ich heute auf den Transparenzbericht von Netzpolitik.org, dann fällt sofort der Mai 2014 auf. Man sieht, dass wohl etwas mehr als 22.000,- EUR als Überweisung eingegangen sind. Das allerdings nur bei Netzpolitik. Für die Digitale Gesellschaft e.V. habe ich leider auf die Schnelle keine Zahlen finden können.

Wie dem auch sei:Man sieht schön, dass durch Daueraufträge, Paypal, Flattr und co. bis einschließlich April durchschnittlich 5.500,- EUR gespendet werden. Im Mai gibt es dann 22.000,- EUR. Ein Mehr von 16.500,- EUR. Die rp14 wurde von ca. 6.000 Personen besucht. Wenn jetzt nur 50% den Vortrag gesehen haben und davon 20% eine Überweisung getätigt haben… dann komme ich auf 27,50 EUR von 600 Personen. Klar; irgendwer hat mehr überwiesen; andere konnten nicht mehr als 10,- EUR erübrigen. Dagegen ist nichts einzuwenden.

Einzuwenden ist eigentlich nur eines: Es wurde nur einmal gespendet. Ganz wenige von euch haben einen neuen Dauerauftrag eingerichtet um so z.B. dem Verein Netzpolitik regelmäßig zu helfen. Das ist wirklich bitter. Ihr meckert alle, jeder hat etwas zu sagen. SEHR viele kaufen sich ein 800 EUR neues Telefon aber haben keine 1,2,3,4,5,6,7,8,9 oder 10 EUR pro Monat für Netzpolitik.org oder DigitaleGesellschaft.org übrig. Wenn jeder von euch nur 2,50 EUR im Monat überweisen würde….würde dass in der Masse extrem helfen um unsere Rechte nach vorne zu bringen und um unschöne Pläne publik zu machen.

Hier nun ein paar Tipps, wie Ihr schnell & einfach helfen könnt:

  1. Richte jetzt einen neuen Dauerauftrag ein!
  2. Du hast bald Geburtstag und hast schon alles? Dann bitte Deine Freunde für den Deinen gewählten Netzpolitischen Verein in deinem Namen zu spenden.
  3. Du arbeitest in einer Digitalen <irgendwas> Agentur? Super! Geh in der Mittagpause rum und sammel für xxxxx.
  4. Du arbeitest in einer Digitalen <irgendwas> Agentur? Perfekt! Frag deinen Chef, ob man dieses Jahr mal auf die Präsente für Kunden verzichten könnte und das Geld dafür lieber dem Netzpolitisch Aktiven Verein XXXX spenden möchte.

Ich spendete im letzten Jahr 250 EUR an netzpolitik.org e.V. (https://netzpolitik.org/spenden/), im Jahr davor bekam die DigitaleGesellschaft (https://digitalegesellschaft.de/unterstuetzen/) eine etwas kleinere Spende.

re:publica 2014

re:publica 2014

re:publica 2014

re:publica 2014


Quelle: Youtube –  re:publica 2014 – Sascha Lobo: Rede zur Lage der Nation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.