Rene's Blog

GEDÄCHTNISSTÜTZEN UND SONSTIGE ERKENNTNISSE

Die EU-DSGVO kommt – Teil 3 – Kontaktformulare und SSL

von Rene Sasse am 28. März 2018, keine Kommentare

Es geht weiter mit Hinweisen, wie man mit der DSGVO umgehen kann. Heute: Kontaktformulare und SSLWie immer gilt: Ich bin kein Rechtsanwalt. Dies ist keine Rechtsberatung und ersetzt diese auch in keiner Weise! Ich schließe jede Haftung aus!

JEDE Verarbeitung von Personenbezogenen Daten MUSS geschützt werden. Das bedeutet, dass Deine Webseite zwingend ein SSL Zertifikat benötigt, sofern ihr ein Kontaktformular oder Kommentarfunktion anbietet. Bei beiden Funktionen muss der Nutzer dann auf eure Datenschutzhinweise hingewiesen werden & diese auch aktiv akzeptieren. Es muss also jeweils eine Checkbox “Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiere diese” eingebaut werden. Dafür gibt es teilweise schon jetzt gute Plugins. „WP GDPR Compliance“ ist zum Beispiel eines, welches die Kontaktformulare und Kommentare passend mit dieser Checkbox bestück.

Viele Hoster bieten inzwischen LetsEncrypt SSL Zertifikate an. Diese sind kostenlos verfügbar. Wer einen eigenen Root-Server hat, kann dieses in der Regel relativ schnell selbst installieren.

Nächste Frage: WIE und WOHIN werden die Daten gesichert? Gibt es überhaupt eine Datensicherung? Macht Dein Hoster das? Dann benötigst auf jeden Fall einen AV-Vertrag inklusive TOM Anhang. Fragt aktiv nach!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.